Herzlich Willkommen auf den Seiten des Arbeitskreises Antibiotikaresistenz

Der Arbeitskreis Antibiotikaresistenz ist ein Teil des Arbeitsgebietes „Infektionsmedizin und Hygiene“ der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft e. V. (DVG e.V.) mit Sitz in Gießen.


Die Zielsetzung des Arbeitskreises Antibiotikaresistenz  ist es, zum verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika in der Veterinärmedizin und damit zur Minderung der Resistenzproblematik beizutragen. Themenschwerpunkte des Arbeitskreises sind unter anderem:


•    das Festlegen veterinärspezifischer Interpretationskriterien (Grenzwerte),
•    das Erstellen von Leitlinien und Empfehlungen zur Probengewinnung,
•    die Erarbeitung und Bewertung von Methoden zur Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien,
•    die Erarbeitung, Bewertung und Verbreitung von Informationen und Empfehlungen zum Thema  
     Antibiotikaresistenz in der Veterinärmedizin,
•    die Unterstützung von Veranstaltungen zur Forschung, Fort- und Weiterbildung und
•    die Publikation von Ergebnissen aus diesen Arbeiten

Der Arbeitskreis versteht sich dabei als interdisziplinäres Gremium bestehend aus veterinärmedizinischen Expert(inn)en aus den Bereichen Mikrobiologie, Pharmakologie, klinische Veterinärmedizin und Lebensmittelhygiene mit Tätigkeiten in Universitäten, Diagnostik, Klinik, Industrie und Behörden. Detaillierte Informationen zu den Mitgliedern finden Sie in der Rubrik "Über uns".
Die Sitzungen des Arbeitskreises finden zwei- bis dreimal im Jahr in Hannover oder Berlin statt.


Zuletzt ein Hinweis in eigener Sache:
Wir möchten unseren Internetauftritt stetig optimieren und sind hierzu auf Ihr Feedback angewiesen. Bitte wenden Sie sich mit Anregungen und Kritik an den Vorsitzenden Prof. Dr. Stefan Schwarz oder den stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Alexander Böttner.